bildmanipulation ist so alt wie die fotografie selbst. zu den bekanntesten bearbeitungen gehören stalins retuschen des fotografisch dokumentierten politischen geschehens.

auch das arrangieren von vermeintlichen schnappschüssen ist ein mittel der interpretation von wirklichkeit. ein prominentes beispiel dafür sind die fotografien von robert capa, mit denen er den spanischen bürgerkrieg dokumentierte und von denen - so nimmt man heute an - eine vielzahl gestellt war.

letztlich stellt jedes bild eine deutung, interpretation und veränderung von wirklichkeit dar.

diese beobachtung ist schlicht und sie dürfte weitgehend akzeptiert sein.

so verwundert es, dass fotografie oder ihr jüngerer bruder, der film, von den rezipient*innen immer wieder unhinterfragt als abbildungen der realität angenommen werden. die macht, die soziale plattformen durch dieses phänomen haben - beispielsweise wenn dort  prominente mithilfe von offensichtlich bearbeiteten videos verunglimpft werden - belegt dies auf unangenehme weise.

meta'photo spielt mit der diskrepanz zwischen realität und abbildung. gezeigt werden dokumentarische fotografien von dingen - meist menschliche artefakte und zivilisierte objekte -, die gerade nicht den anspruch vertreten, eine vermeintlich authentische wirklichkeit zu repräsentieren.

image manipulation is as old as photography itself. stalin's retouching of photographically documented political events is one of the most well-known examples.

the arrangement of scenes, e.g. the presentation of pictures that pretend to be snapshots, is also a means of interpreting reality. a prominent example are the photographs of robert capa documenting the spanish civil war, of which – one assumes today – a multitude was posed.

ultimately, every image constitutes an interpretation and a change of reality. this observation is simple and tends to be widely accepted.

given that, it is surprising that audiences often accept photography or its younger sister, the film, as unquestioned representations of reality. This phenomenon attributes a lot of power to social platforms – the vilification of celebrities with the help of obviously edited videos proves this in an unpleasant way.

 meta'photo plays with the discrepancy between reality and illustration.  meta'photo displays documentary photographs of things – mostly human artifacts and civilized objects – that explicitly do not claim to represent a supposedly authentic reality.

  • Facebook - Black Circle
  • Twitter - Black Circle
  • Instagram - Black Circle
© 2019 by Heiko Berner